Osteopathie-Liege

Die IAO (International Academy of Osteopathy) definiert Osteopathie so:

Osteopathie ist eine vollwertige medizinische Disziplin, in der die manuelle diagnostische und therapeutische Vorgehensweise bei Funktionsstörungen im Mittelpunkt steht. Ziel der Osteopathie ist die Wiederherstellung der körperlichen Funktionsfähigkeit durch die manuelle Beseitigung von Blockaden bzw. Bewegungsverlusten egal welchen Gewebes.

Die Osteopathie ist gleichzeitig Wissenschaft, Kunst und Philosophie.

 

Wissenschaft

Eine Wissenschaft, da eine gründliche Kenntnis der medizinischen Basiswissenschaften wie Anatomie und Physiologie wesentlich ist, um die Osteopathie sicher und kompetent ausüben zu können.

Kunst

Es ist eine Kunst, die Gesundheit bzw. das körperliche Gleichgewicht manuell zu fördern und wiederherzustellen. Diese Kunst erfordert viel praktische Übung und eine starke Hingabe für diesen Beruf.

Philosophie

Osteopathie ist auch eine Philosophie: Sie hat eine eigene Sicht von Krankheit und deren Ursachen sowie starke praktische Prinzipien für ihre Therapie.[Quelle: Osteopathie]

Osteopathie-Haende

Indikationen:

  • Rückenschmerzen
  • Tennisellenbogen
  • Schulter- und Nackenschmerzen
  • Schleudertrauma
  • Verdauungsprobleme
  • Atemwegsbeschwerden
  • Urogenitale Beschwerden
  • Begleitung in der Schwangerschaft
  • Migräne
  • Kieferprobleme
  • u.v.m.